- Werbung -

 

Mainz - Köln

Radfahrer machen am
Rhein-Radweg eine Pause
Foto: RLP-Tourismus

Bildergalerie

Laden Sie hier eigene Bilder zu diesem Beitrag in eine Bildergalerie.
Blick auf die Loreley
Foto: RLP-Tourismus

Der Rhein-Radweg - Landschaft von Weltruf von Mainz bis Köln.

7 Tage, 6 Übernachtungen, 5 Radtouren-Tage

Kurzbeschreibung


Die außergewöhnliche Landschaft des Rheintales beflügelt noch immer die romantikhungrige Phantasie.

Thermalquellen und Heilwasser lockten schon vor 2000 Jahren die Römer an den Rhein.

Heute kommen die unzähligen Burgen und Schlösser, der Weinbau und die charmanten Städte hinzu und locken nicht nur Radfahrer hierher.
Aus aller Welt bereisen Besucher das Rheintal [seit 2002 Weltkulturerbe der UNESCO] zwischen Mainz und Koblenz und bewundern diese einzigartige Kulturlandschaft.

Die RadReise entlang des Rheins begeistert durch ihre Gegensätze: Vielfalt auf kleinem Raum.

Lauschige Kurorte und einladende Weinorte wetteifern um Ihren Besuch. Thermalbäder und Biergärten möchten den Radfahrer verwöhnen. Die Rheinschifffahrt ermöglicht zudem verschiedene Blickwinkel auf eine besonders romantische und bequeme Weise ...

Warum also in die Ferne schweifen? Diese einmalige Landschaft wird Ihnen zudem eine neue Sicht der Dinge geben: "Entschleunigung", den Blick auf das Beständige und auf jene Qualitäten des Lebens, für die sich die Mühen des Alltags lohnen.

1. Tag: Anreise nach Mainz

Individuelle Anreise nach Mainz - kommen Sie heute rechtzeitig!
Beeindruckende Gebäude, Denkmäler und Museen zeugen von 2000 Jahre Mainzer Stadtgeschichte.

Ihr Leihrad, falls gebucht, steht in Ihrem Anreisehotel bereit.
Gerne buchen wir Ihre "Vorschaltnächte" in Mainz.

2. Tag: Mainz - Rüdesheim (etwa 35 bis 50 km)

Willkommen im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal! Vorbei am erlesenen Schlossbau von Biebrich verlassen Sie den urbanen "Komplex" Mainz-Wiesbaden und tauchen ein in die fast südländisch anmutende, freundliche Weinbaulandschaft des Rheingaues.

In Eltville sprechen die zahlreichen Gaststuben deutlich für einen Weinort und locken verführerisch zu einer gemütlichen Weinprobe.

Der Rhein fließt gemütlich durch die rebenbetonte Kulturlandschaft und bildet kleine romantische Inseln in der Flussmitte die mit Ihren lieblich wogenden Silberweiden einen reizvollen Kontrast bilden.

Ein reizvoller "Abstecher" führt Sie zum ehemaligen Zisterzienserkloster Eberbach, mit prächtigem Panorama auf das Rheinbecken [ca. 15 km].
Durch Rheinwiesen, Auen und Pappelalleen strampeln Sie in den berühmten Rheingauer Weinort Rüdesheim. Mittelalterliche Burgherrlichkeit in enger Nachbarschaft mit Fachwerkromantik und eine Avenue stuckverzierter Hotelbauten der Jahrhundertwende locken Weinfreunde aus der ganzen Welt Jahr für Jahr nach Rüdesheim.

Flanieren Sie über die berühmte Drosselgasse oder, Sie unternehmen eine entspannte Fahrt mit der Kabinenseilbahn zum Niederwald Denkmal.

3. Tag: Rüdesheim - St. Goar (etwa 40 km)

Sie setzen Ihre Reise linksrheinisch fort. Die steilen, weinbedeckten Südhänge ziehen an Ihnen vorbei, und schaffen mit Ihrer Mauer- und Terrassenarchitektur eine fast mediterrane Atmosphäre.

Hinter dem alten Weinstädtchen Lorch kündigen die ersten Bergfriede die einzigartige Reihe von Schlössern und Burgen an. Bei Bingen [Bingener Loch mit Mäuseturm] wendet sich der Rhein nach Norden und bahnt seinen Weg durch das harte Schiefergestein. Canyonartig steigen nun die Steilhänge bis zu 300 Meter hoch aus dem Strom auf, und Felsenriffe und zahlreiche Inseln liegen im Flussbett. Weinbergterrasse klettert über Weinbergterrasse und fast kein Ort ist ohne Burg oder Ruine. Bei St. Goarshausen sollten Sie den sagenumwobenen Schieferfelsen der Loreley erklimmen. Ein Wanderpfad führt hinauf und gewährt Ihnen einen schönen Ausblick auf die engste Stelle im romantischen Rheintal.
Übernachtung im altehrwürdigen St. Goar.

4. Tag: St. Goar - Koblenz (etwa 45 km)

Heute geht es weiter im engen Rheintal, die sich zum Fluss hin öffnenden Seitentäler lassen jedoch Ihren Blick aus der Enge des Rheindurchbruches in die Ferne schweifen - eine willkommene "Abwechslung".

Gemütlich schlängelt sich der Radweg durch das Ufergehölz Boppard entgegen. Ob Kelten, Römer oder Franken, im Laufe der Geschichte fühlten sich alle wohl hier. Historische Spuren und steinerne Zeugnisse einer zweitausendjährigen Stadtgeschichte finden sich zuhauf. Dem turbulenten Treiben der Stadt können Sie aber auch mit dem Sessellift zum Vierseenblick in waldreiche stille Höhen entfliehen. Zu Füßen gepflegter Weingärten und vorbei an schmucken Häusern rollen Sie gemächlich durch die Lande, und geben sich dem verdienten Landschaftsgenuss hin.

Am Zusammenfluss von Rhein und Mosel, am weltweit bekannten Deutschen Eck, liegt eine der schönsten und ältesten Städte Deutschlands: Koblenz.

5. Tag: Koblenz - Bad Godesberg (etwa 60 km)

Lauschige Kurorte und einladende Weinorte wetteifern heute um Ihren Besuch.
In gewohnt "lässiger Art" lassen Sie die Häuser und Vororte von Koblenz an sich vorbeihuschen.

Schloss Neuwied mit seiner gepriesenen Symmetrie und hohen steilen Weinlagen des hübschen Weinortes Leutesdorf zieren den Horizont jenseits des Flussufers.

Bei Bad Breisig weitet sich das Rheintal zur bekannten "Goldenen Meile". Das warme, trockene Klima erklärt die zahlreichen Wein-, Obst- und Gemüsegärten.
Alsbald haben Sie die Insel Nonnenwerth [Kloster] erreicht , hier klafft zu Ihrer Linken der sagenumwobene Rolandsbogen am Hang. Hinter dieser "romantischen" Szenerie entfaltet sich das Riesengebirge in seiner vollen Pracht.

Über den noblen Ferienort Königswinter erreichen Sie das vornehme Bad Godesberg. Natürlich können Sie heute auch einmal Ihrem Fahrrad eine Pause gönnen und ein Stück mit dem Rheinschiff vom Wasser aus genießen.
Zwischen Koblenz und Bad Godesberg ist für Sie alles möglich!

6. Tag: Bad Godesberg - Köln (etwa 45 km)

Der Treidelpfad führt Sie über die Rheinaue in die einstige Bundeshauptstadt Bonn.

Die Stadt liegt zwar im Wandel, doch die Lichter sind nach dem Regierungsumzug nicht ausgegangen. Historische Sehenswürdigkeiten, Kunsthighlights in den Häusern der Bonner Museumsmeile, stimmungsvolle Impressionen am romantischen Rhein, das internationale Bonn, das politische Bonn und vieles mehr werden Sie davon überzeugen. Die letzten Radkilometer führen Sie durch das industriell geprägte, ebene Land des Oberen Niederrheins.
Doch schon bald erreichen Sie Ihr Hotel in der Innenstadt von Köln. Für viele ist Köln nicht nur die größte Stadt am Rhein, sondern auch die schönste. Nehmen Sie sich Zeit, und entdecken Sie die Vielfalt der faszinierenden Metropole am Rhein.

7. Tag: Abreise oder Verlängerung

Abreisen möchte niemand, doch nach einer Woche im Rheintal ist diese schöne Fahrradreise in Köln zu Ende.

Gerne buchen wir Ihren Verlängerungsaufenthalt in einem der stimmungsvollen Rhein-Städte oder Winzerorte.

weitere Informationen:

Gesamtlänge: ca. 225 km bzw. 240 km
7 Tage, 6 Übernachtungen
Gepäcktransport und Reiseunterlagen



Druckansicht
Eigenen Beitrag als Rhein-Urlaubsreporter verfassen

Weitere Radtouren

Worms - Koblenz

Weltweit ein Highlight – der Rhein-Radweg von Worms bis KoblenzThermalquellen und Heilwasser lockten... lesen

Mainz - Koblenz

Der Rhein-Radweg von Mainz nach KoblenzMainz Anreise Kommen Sie heute rechtzeitig nach Mainz! Nicht... lesen

Worms - Köln

Weltweit ein Highlight – der Rhein Radweg von Worms bis KölnThermalquellen und Heilwasser lockten... lesen

Neuwied - Koblenz

Radtour Neuwied/Weißenthurm - KoblenzDie vorgestellte Rad-Tour von der Stadt Neuwied bis Koblenz hat... lesen

Suche

- Werbung -