Rhein.com > Region > Orte > Detail

- Werbung -

 

Oestrich-Winkel

Gelegen in der Mitte des Rheingaus, rund 20 Kilometer westlich von Wiesbaden, wurde die Stadt aus den bekannten Weinorten Oestrich, Mittelheim, Winkel und Hallgarten gebildet.

Zahlreiche begüterte Familien bauten im 17. und 18. Jahrhundert ihre Herrensitze an der Rheinfront. Umrahmt von Birken und Weiden sind die malerischen Fachwerkbauten noch heute am Rheinufer zu bewundern. Das Wahrzeichen der Stadt, der 1745 erbaute Weinverladekran steht ebenfalls am Flussufer und begrüßt die Besucher von Oestrich-Winkel. Der von Menschenkraft angetriebene Kran wurde bis ins Jahr 1924 für Verladearbeiten genutzt. Heute steht das Bauwerk an Wochenenden während der Sommermonate zur Besichtigung offen. Bedeutende Sehenswürdigkeiten finden sich in den Stadtteilen, beispielsweise die Basilika Sankt Ägidius aus dem 10. Jahrhundert in Mittelheim oder die gotische Martinskirche in Oestrich. n Winkel nehmen das "Graue Haus" aus dem 12. Jahrhundert, das als ältestes, bewohnbares Steinhaus Deutschlands gilt, und das Haus der Familie von Brentano einen besonderen Rang ein. Nördlich von Winkel liegt in Höhenlage Schloß Vollrads als einzig erhaltene Wasserburg des Rheingaus. Ein kulturhistorisches Kleinod, die Schrötermuttergottes aus dem Jahr 1415, steht in der örtlichen Pfarrkirche. Im Schloss Reichartshausen in Oestrich befindet sich die European Business School (EBS). Als überregional renommierte, private Hochschule prägt die EBS unter anderem die Internationalisierung der Region Frankfurt RheinMain. Berufsbegleitende Studiengänge werden in Betriebswirtschaftslehre, Finanzökonomie, Marketing und Kommunikation angeboten.

Die Geschäftsstellen der Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH und des Rheingau-Musik-Festivals haben ihren Sitz in der Stadt. Am Fuße der Hallgartener Zange, inmitten weltbekannter Weinberge (Hallgartener Jungfer), liegt der Stadtteil Hallgarten mit der Geschäftsstelle des Rheingauer Weinbauverbandes. Derzeit leben in Oestrich-Winkel rund 12.000 Menschen. Gegenüber 1987 entspricht das einer Zunahme um fast elf Prozent. Durch die Verkehrsanbindung ist Oestrich-Winkel ein günstig gelegener Standort für Industrie und Gewerbe.

Sehenswürdigkeiten:
Basilika St. Ägidius, gotische Martinskirche, "graues Haus" (ältestes bewohnbares Steinhaus in Deutschland), Historischer Weinverladekran

Freizeitgestaltung:
Wandern, Radfahren, Surfen, Minigolf, Kutschfahrten, Freibad, Schifffahrt



Druckansicht
Eigenen Beitrag als Rhein-Urlaubsreporter verfassen

Suche

- Werbung -

Kurz-Info

Tourist-Information
An der Basilika 11a
65375 Oestrich-Winkel
Tel: 0 67 23 - 1 94 33

Unterkünfte in Oestrich-Winkel