Rhein.com > Region > Orte > Detail

- Werbung -

 

Leutesdorf

Die größte Weinbaugemeinde am unteren Mittelrhein wird 868 das erste Mal urkundlich erwähnt: König Ludwig der Deutsche schenkte den Fronhof in Leutesdorf an die Fürstabtei Herford in Westfalen.

Leutesdorf blickt auf eine lange Weinbautradition zurück. Die größte flächenmäßige Ausdehnung hatte der Weinbau zwischen dem 11. und dem 15. Jahrhundert. Zahlreiche Weinberge befanden sich im 12. Jahrhundert im Besitz der Abtei Maria Laach, der Zisterzienser Abtei bei Hachenburg /Westerwald sowie dem Frauenkloster Sankt Thomas zu Andernach. Die Rebhänge von Leutesdorf werden bereits im Jahre 565 nach Christus erwähnt. Venantius Fortunatus führt in seiner Reiseschilderung "De navigio suo" von Metz nach Andernach den ersten geschichtlichen Nachweis über das Bestehen des Weinanbaus in Leutesdorf. Nach dem Aussterben der Hammersteiner Burggrafen wird 1427 deren Herrschaft über Leutesdorf zu einem kurtrierischen Amt vereinigt. Der Linzer Union, einem Bündnis mittelrheinischer Ortschaften zur gegenseitigen Hilfe in Kriegsgefahr tritt die Gemeinde 1597 bei. Während des Dreißigjährigen Krieges erhält Leutesdorf die Zollstätte, dessen architektonischer Überrest ist das Zolltor. Ab 1803 geht der Ort in den Besitz des Herzogs von Nassau-Usingen über. Ab 1815 wird er von Preußen abgelöst. Während seiner zwölfjährigen Herrschaft verschleudert der Herzog sämtliche säkularisierten Kirchengüter. Danach gehört Leutesdorf der preußischen Rheinprovinz an, bis das Land Rheinland-Pfalz deren Nachfolge antritt.

Sehenswert ist die Marienburg. Um 1750 erbaut, wird das Gemäuer im Volksmund auch „Geisterburg“ genannt, denn hier hat es, wie beschrieben, "in erschrecklicher Weise gespukt". Im Fronhof werden heute Kunstausstellungen gezeigt und zu gegebenen Anlässen auch Feste gefeiert. Auf Zeugen der Vergangenheit, überwiegend religiösen Ursprungs, trifft man überall im Ort.

Sehenswürdigkeiten:
Rheinstraße mit Zolltor, Fronhof, altes Fachwerkhaus in der großen Fischgasse, Pfarrkirche

Freizeitgestaltung:
Limes Wanderweg, Dorfmuseum



Druckansicht
Eigenen Beitrag als Rhein-Urlaubsreporter verfassen

Suche

- Werbung -

Kurz-Info

Tourist-Information 
Haupstr. 95
56599 Leutesdorf
Tel: 0 26 31 - 7 43 82

Unterkünfte in Leutesdorf