Rhein.com > Region > Orte > Detail

- Werbung -

 

Rheindiebach

Gegenüber der Gailsbachtalmündung liegt die 1.000-Seelen Gemeinde Rheindiebach. Die einstige Zollstätte „Ruine Fürstenberg“, die 1220 von dem Kölner erbaut und 1689 zerstört wurde, thront über dem kleinen Rheinort. Die Ruine wie auch ein Wehrturm sind als Zeugen der Geschichte sehenswert. Rheindiebach wurde erstmals 1461 als „Dyepach Ryne, Niederdieppach“ erwähnt. Den späteren Zusatz „Rhein“ sehen Historiker in der wirtschaftlichen Selbständigkeit der Siedlung begründet. 1669 wird der Ort als „Flecken“, um 1851 schließlich als „Weiler“ bezeichnet. Heute gehört das Dorf mit seinen etwa 1000 Einwohnern und einer Fläche von 885 Hektar zur Gemeinde Oberdiebach.

Sehenswürdigkeiten:

Schloss Fürstenberg

Freizeitgestaltung:

Wandern



Druckansicht
Eigenen Beitrag als Rhein-Urlaubsreporter verfassen

Suche

- Werbung -

Kurz-Info

Tourist-Information
Oberstr. 45
55422 Bacharach
Tel:  0 67 43 - 91 93 03
Fax: 0 67 43 - 91 93 04
E-Mail

Unterkünfte in Rheindiebach