Rhein.com > Region > Orte > Detail

- Werbung -

 

Bad Salzig

Der Name Salzig ist keltischen Ursprungs. Bodenfunde beweisen, dass bereits im zweiten Jahrhundert n. Christus der an der römischen Heerstraße Mainz - Köln gelegene Ort bewohnt war.

Die Bezeichnung "Bad" wurde dem Ort im Jahr 1925 verliehen und ist auf die Initiative des ostpreußischen Hauptmanns i.R. Theodor Hoffmann zurückzuführen. In den Jahren von 1902 bis 1905 ließ der Hauptmann die "Barbara-" und die "Leonorenquelle" bohren. Das Heilwasser der kohlensäurehaltigen, alkalisch - muratischen Glaubersalz-Quelle sprudelt aus 446 Meter Tiefe. Das Heilwasser ist zugleich Mineralquelle, Therme und Säuerling. In der hochmodernen Mittelrheinklinik der LVA Rheinland-Pfalz finden die Kurgäste Heilung bei Magen-, Darm-, Leber-, Galle- und Stoffwechselerkrankungen. Breiten Raum nimmt auch die medizinische Nachsorge von Patienten mit Verdauungs-, Stoffwechsel- und Tumorerkrankungen ein. Mildes Klima und lange Sonneneinstrahlung begünstigen den Anbau von Obst, insbesondere von Sauer- und Süßkirschen. Die Burgen Sterrenberg und Liebenstein, im Volksmund die "Feindlichen Brüder" genannt, sind auf der gegenüberliegenden rechten Rheinseite zu finden.

Sehenswürdigkeiten:
Pfarrkirche St. Ägidus, Kurpark, Kurhaus

Freizeitgestaltung:
Wanderwege, Leonorenquelle, Schiffsanleger, Kurkonzerte im Frühjahr und Sommer



Druckansicht
Eigenen Beitrag als Rhein-Urlaubsreporter verfassen

Suche

- Werbung -

Kurz-Info

Tourist-Information
St.-Ägidius-Str. 4
56154 Boppard
Tel:  0 67 42 - 38 88
Fax: 0 67 42 - 8 14 02
E-Mail

Unterkünfte in Bad Salzig